Strategieentwicklung / Unternehmensplanung

Das Ziel dieser Analysen ist die systematische Diskussion der Chancen- und Risikofaktoren. Sie bilden die Grundlage für die Strategieentwicklung des Unternehmens. Auf der Grundlage der festgelegten Unternehmensstrategie erfolgt die Unternehmensplanung kurz-/ mittel- und langfristig. Die folgende Grafik gibt einen Überblick über die Gesamtheit und Struktur der Erfolgs- und Risikofaktoren:


vergrößern
Quelle: Prof. Dr. Nagel / DGM / GORIS

Die Wertschöpfungsstruktur mit ihren einzelnen Erfolgskomponenten beschäftigt sich mit der Frage, wie professionell und effizient die einzelnen Objekte/Produkte akquiriert, kalkuliert, geplant und abgewickelt werden.

Die Marktbeurteilung erfolgt anhand der voraussichtlichen segmentspezifischen Marktentwicklung, der Wettbewerbsintensität im betrachteten Segment, der stärken-/schwächenorientierten Produkt- bzw. Leistungspolitik und der Kundenstrukturen.

Die Managementbeurteilung stützt sich auf die Strategieorientierung der leitenden Mitarbeiter, die Aussagefähigkeit des Steuerungsinstrumentariums sowie die Ausgewogenheit und Marktausrichtung von Organisations- und Personalstruktur.

Bei den finanzwirtschaftlichen Faktoren steht neben der Bewertung der Bilanz- und G+V-Relationen die Solidität des betriebswirtschaftlichen Liquiditäts- und Finanzmanagements im Vordergrund. Grundsätzlich ist die finanzwirtschaftliche Situation eines Unternehmens, nicht zuletzt wegen der meist niedrigen Eigenkapitalquote, besonders bedeutsam.


Wir sichern die Zukunft mittelständischer Unternehmen
Corenet - ein Expertennetzwerk
- Organisations-und
Informationsmanagement
- Personalmanagement
und Instrumente
- Konfliktmanagement
u. Wirtschaftsmediation
- Produkt- und
Sortimentsentwicklung
- Marketing-/
Vertriebsmanagement /
Schulung
- Logistik / Beschaffung /
Lagerhaltung
- Arbeitsvorbereitung und
Produktion
- Industrial Engineering
und Infrastruktur
Ihr Spezialist für
Unternehmens- und
Wirtschaftsberatung
© 2010 AFG
Impressum